Geboren 1957 in Aarau (AG), aufgewachsen in Moosleerau (AG). Lebt in Zürich und Menzberg (LU). Nach einer Berufslehre als Fotograf lässt er sich zum Lehrer für musikalische Früherziehung ausbilden und macht ein Blasmusikdirigentendiplom EMV. Arbeitet in dieser Zeit als Warenhausverkäufer. Lehrer für musikalische Früherziehung. 1978 bis 1982 Musiklehrer an diversen Schulen im Kanton Aargau. Seit 1982 Instrumentallehrer für Klarinette und Saxophon an der Musikschule Zürcher Unterland MSZU.

Seit 1977 beschäftigt er sich als Klarinettist und teilweise als Saxophonist fast ausschliesslich mit improvisierter Musik in verschiedenen Gruppen und Projekten. Schwerpunkte bilden die Soloarbeit, das Duospiel, die Improvisation in der Grossformation, seit 2003 der Klangkatalog «Hörgänge» und seit 2006 «Aquaphone» mit Alfred Zimmerlin.

Seine musikalische Arbeit wurde unterstützt von Stadt und Kanton Zürich, Aargauer Kuratorium, Pro Helvetia und mehreren Stiftungen. Er erhielt mehrere Preise: Kompositionspreis des WDR (92), Prix Cultura der Kiwanis-Foundation (98) sowie Kompositionsauftrag der Stiftung Pro Helvetia für DOMINO (2000). Preis 2004 des Vereins Wirtschaft und Kultur, Willisau.

Konzerte in der Schweiz, Deutschland, DDR, Niederlande, Dänemark, USA, Grossbritannien, CSFR, Ungarn, Polen, Russland, Belgien, Frankreich, Spanien, Slowakei, Italien, Belarus, Libanon.

Markus Eichenberger spielte an folgenden Festivals:
Tage für Improvisierte Musik Zürich (82) | Minimalfestival Zürich (84) | Jazzfestival Biel (84 / 85) | Jazz im HdJT, Berlin DDR (86) | Jazztage Moritzbastei Leipzig (90) | Transart Communication Nové Zamky, Slowakei (91 / 92 / 95) | IIIer Festival dePerformance i Poesia d’Accia, Valencia (92) | Wittener Tage für Neue Musik (93) | Human Noice Congress, Wiesbaden (94) | Jazzfestival Willisau (95) | Oggi Musica, Lugano (97) | Jazzfestival Schaffhausen (98) | Taktlos Festival Zürich-Basel (00) | Bodenseefestival Friedrichshafen (02) | Minsker Herbst (03) | Irtijal 05 und 08, Beirut, Libanon | Al Maslakh-Festival, Bern (06) | Zwei Tage Zeit, Zürich (08) | WIM Festival „35 Jahre WIM Zürich“ (13) | Opening 14, Trier (14) | Pard’on Jazz Festival, Locarno (14) | 40 Jahre WIM, Zürich (18)